Die nachhaltige Energie­gewinnung

Solarenergie ausbauen, Erderwärmung aufhalten

Saubere Energie gewinnen in Solarparks weltweit. Für die Welt von heute und von morgen. Dazu entwickeln, bauen, betreiben und finanzieren wir Solarprojekte an politisch stabilen und wirtschaftlich attraktiven Standorten. Verantwortung übernehmen wir mit starken Partnern und unseren erfahrenen Teams vor Ort: Das ist unser gemeinsamer Weg in eine lebenswerte Zukunft.

because: there is no planet b.

Unsere Solarparks

0 MWp
gesicherte Projekte
in der Pipeline
0 MWp
entwickelter Projekte
0 Parks
in eigenem Betrieb

Solarpark Kamigori 

icon_standort

Standort in Hyogo (Kansai)

icon_flaeche

11,5 Hektar Fläche

icon_betrieb

In Betrieb seit Juni 2020

28.880 Solarmodule

icon_Einspeisung

Jährliche Einspeisung von 14.163 MWh

Unser Geschäftsmodell

Zukunft durch Solarenergie

Wir entwickeln, bauen und betreiben weltweit Solarparks und bieten darin Investments für unterschiedliche Anleger an.

Service

Investment

Entwicklung

Unsere hauseigenen Planer und Ingenieure übernehmen alles: vom Projekt-Screening bis hin zur Sicherung der Fläche, der notwendigen Genehmigungen sowie der Einspeisevergütung. Gleichzeitig profitieren wir von einem ständig wachsenden weltweiten Netzwerk, mit dem wir geeignete Flächen für Solarprojekte ausfindig machen und diese in Kooperation entwickeln.

Bau

Bei der Ermittlung der Beschaffenheit unserer Flächen sind wir gründlich. Der Boden ist die Grundlage für das Montagesystem unserer Photovoltaikanlagen. Bedarfsfeststellung, Ermittlung der Qualitätsansprüche und technische Planung erfolgen zuerst, Materialbeschaffung, Erdarbeiten und Installation der Anlage sowie aller Monitoring-Komponenten folgen. Eine technische Qualitätssicherung durch unabhängige Gutachter ist uns wichtig.

Betrieb

Seit 2008 plant, baut und betreibt hep Photovoltaik-Großanlagen. Mithilfe verschiedener Sensoren können wir jeden unserer Parks weltweit von unserem „hepquarter“ in Baden-Württemberg überwachen. Regelmäßige Wartungen und Inspektionen gewährleisten eine langfristige Qualitätssicherung. Unsere Mitarbeiter sowie bewährte Dienstleister übernehmen Wartung und Instandhaltung vor Ort.

Up to date bleiben:
Mit dem hep Newsletter.

In Solarparks investieren

Die klimafreundlichen Portfolios – Sie investieren in reine Solarenergie

Über 2.500
deutsche Investoren

Rendite aus
reiner Solarenergie

Aktiver Beitrag zur
CO2-Reduktion

Nachhaltige
Geldanlage

Für Privatanleger

Mit unserem Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 2“ können Sie langfristig in einen Solarfonds mit jährlichen Ausschüttungen investieren.

Für professionelle Anleger

Wir legen regelmäßig Spezial-AIFs auf, über die sich institutionelle Investoren an Photovoltaik-Großanlagen in den USA, Japan, Deutschland oder Kanada beteiligen können.
Solarpark White Street, USA

Ihr eigener
Solarpark

Wir betreiben Ihren Solarpark

Unsere langjährige Expertise im Betrieb und der Wartung von Solarparks stellen wir auch Ihnen zur Verfügung. Mit unserem Service „custOM“ wird Solarenergie für Sie zum Selbstläufer.

Der firmeneigene Solarpark

Realisieren Sie mit uns Ihre firmeneigene Solaranlage – einfach, schnell und nachhaltig. Ganz ohne Eigenkapital und meist günstiger als vom lokalen Anbieter.

Häufig gestellte Fragen

Ihre Frage war nicht dabei? In unserem FAQ finden Sie weitere Fragen und Antworten zum Thema.
Wie lange dauert der Bau?

Die Baudauer hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Nicht nur die Komplexität des Terrains, auch der Zugang zu der Baustelle, die vorhandene Manpower und das Wetter spielen eine große Rolle. Dennoch können große Solarparks in einem Zeitraum von 6 – 18 Monaten gebaut werden.

Hat hep eigene Bautrupps?

hep verfügt über Mitarbeiter, die langjährige Erfahrung mit dem Bau von Solarprojekten aufweisen. Um eine angemessene Bauzeit gewährleisten zu können, wird das kleine Team von hep durch regionale Unternehmen unterstützt.

Zerstören Solarparks Lebensräume?

Jeder Flächeneingriff verändert die natürliche Zusammensetzung. Aber Solarparks sind geschützte Räume, die für über 15 Jahre nicht angerührt werden. Daher bieten sie häufig Zuflucht für Nischenarten, die ansonsten nicht überleben würden, wie z. B. Orchideen.

Ihr Kontakt
zu uns

Up to date bleiben:
Mit dem hep Newsletter.