Immer auf dem

neuesten Stand

Newsübersicht

WIRCON und HEP starten Kooperation

Sep 14, 2017

Gemein­same Umset­zung von Solar­energie-Projekten in Kanada und den USA

Die hep capital und die WIRCON haben eine Koope­ra­tion zur gemein­samen Umset­zung von Solar­pro­jekten verein­bart. WIRCON betei­ligt sich dabei mit weiteren profes­sio­nellen Part­nern an der Entwick­lung von bedeu­tenden Solar­energie-Projekten in Kanada und den USA über den kürz­lich von hep aufge­legten Fonds „HEP — Solar Projekt­ent­wick­lung VI“.

Der Spezial-AIF entwi­ckelt Solar­pro­jekte im Umfang von über 200 MW in Kanada und den USA, die sich hep bereits gesi­chert hat, bis zur Baureife. Wich­tige Stadien der hep-Projekt­ent­wick­lungen sind die Sicher­stel­lung des Netz­an­schlusses und der Energievermarktung.

Nach Abschluss der Projekt­ent­wick­lung über­nimmt WIRCON gemeinsam mit HEP die Verant­wor­tung für die Fertig­stel­lung und den Netz­an­schluss einzelner Projekte. Die WIRCON kann dabei auf einen exzel­lenten Track-Record inter­na­tio­naler Groß­pro­jekte zurück­greifen — so wurden die bisher jeweils größten Solar­pro­jekte in Däne­mark (60 MW) und den Nieder­landen (30 MW) durch WIRCON reali­siert. Das bislang bedeu­tendste Solar­pro­jekt Austra­liens (200 MW) wird derzeit durch die WIRCON errichtet. Insge­samt hat die WIRCON auch unter ihrer Marke WIRSOL Projekte von deut­lich über 1.000 MW welt­weit realisiert.

Der Koope­ra­ti­ons­partner HEP hat bislang Projekte mit einer instal­lierten Leis­tung von 150 MWp zur Baureife entwi­ckelt und erfolg­reich veräu­ßert. HEP deckt mitt­ler­weile von der Finan­zie­rung über die Projekt­ent­wick­lung bis zum Betrieb von Solar­an­lagen alle wich­tigen Markt­seg­mente ab. hep capital, der Invest­mentarm der Gruppe, erschließt privaten und insti­tu­tio­nellen Anle­gern Chancen auf den welt­weiten Solarmärkten.

Bisher haben insti­tu­tio­nelle und private Anleger rund 300 Mio. Euro welt­weit bei hep inves­tiert. Sämt­liche Invest­ments und Projekte des Unter­neh­mens haben sich progno­se­gemäß oder besser entwickelt.

Durch die Koope­ra­tion kann in den Ziel­märkten ein hoher Markt­an­teil für die Partner bei hervor­ra­gender Präsenz auf allen Wert­schöp­fungs­stufen gesi­chert werden. Inves­toren profi­tieren dabei durch die Part­ner­schaft von einer gesi­cherten Fertig­stel­lung und Vermark­tung auch größter Projekte. Die Inves­ti­tion in die Projekt­ent­wick­lungs­fonds von HEP wird dadurch noch attraktiver.

Chris­tian Hamann und Thorsten Eitle, Gesell­schafter von HEP:

„Kanada und die USA zählen derzeit zu den größten Wachs­tums­märkten in der Solar­energie. Wir haben uns eine umfang­reiche Projekt­pipe­line gesi­chert, mit der wir unsere profes­sio­nellen Inves­toren an den Chancen dieser beiden dyna­mi­schen PV-Märkte betei­ligen. Die Koope­ra­tion mit WIRCON bietet Anle­gern bereits heute eine gesi­cherte Umset­zung der Projekte.“

Markus Wirth und Peter Vest, Geschäfts­füh­rende Gesell­schafter der WIRCON:

„Es ist unser erklärtes Ziel, in attrak­tiven und sicheren Märkten eine starke Präsenz auch in der Projekt­ent­wick­lung aufzu­bauen. In UK und Austra­lien haben wir dazu mit lokalen Part­nern eigene Gesell­schaften etabliert. In Kanada und den USA setzen wir auf die Koope­ra­tion mit der HEP Gruppe, die dort bereits über bewährte Struk­turen verfügt.“