"HEP - Solar Portfolio 1" investiert in den USA

13.01.2020

Baubeginn in North Carolina bereits erfolgt

 

Mittels eines neuen länderspezifischen Spezial-AIFs investiert der Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ in Solarparks in den USA. Zwei Projekte wurden Ende 2019 angebunden – die Bauphase für ein 4,4 Megawatt starkes Projekt in North Carolina hat bereits begonnen.

 

Das Investitionsmodell:

 

Der aktuelle Publikums-AIF des baden-württembergischen Spezialisten für Solarparks und Solarinvestments, „HEP – Solar Portfolio 1“, ermöglicht Privatanlegern die Beteiligung an einem weltweiten Solarpark-Portfolio. Mittels länderspezifischer Spezial-AIF investiert „HEP – Solar Portfolio 1“ in Zielmärkte wie Japan oder die USA, in denen das Unternehmen über eine große Projektpipeline verfügt.

 

Bereits Mitte 2019 konnten mittels eines länderspezifischen Spezial-AIFs zwei japanische Solarprojekte mit einer zu installierenden Leistung von 13,3 Megawatt angebunden werden. Mit dem neuen Spezial-AIF kommen die USA als weiterer Solarmarkt hinzu.

 

Baubeginn in North Carolina:

 

Das Solarprojekt „White Street“ im US-amerikanischen North Carolina befindet sich bereits im Bau. Voraussichtliche Fertigstellung der rund 4,4 Megawatt starken Anlage ist Mitte 2020. Um die regionale Sonneneinstrahlung möglichst umfassend auszunutzen, wird ein sogenanntes Tracking-Montagesystem verbaut, das den Solarmodulen im Tagesverlauf eine Ausrichtung nach der Sonne ermöglicht.

 

Stromabnehmer ist der börsennotierte Energieversorger Duke Energy mit Firmensitz in Charlotte, North Carolina. Für das Projekt konnte ein über 15 Jahre feststehender Stromabnahmevertrag – ein sogenanntes Power Purchase Agreement – mit einer Vergütung in Höhe von USD 0,061 pro KWh erreicht werden.

 

Solarmarkt USA: Die USA befinden sich aktuell auf Platz 2 der Top-Solarmärkte weltweit. Entscheidungshoheit bezüglich der Energiepolitik liegt auf Bundesstaaten-Ebene, die vereinzelt hohe Zuwachsraten von Projekten im Bereich Erneuerbarer Energien verzeichnen. Seit 2016 liegt der jährliche Zubau von Solarenergie in den USA bei über 10 Gigawatt. Analysten der US-amerikanischen Forschungseinrichtung BloombergNEF gehen davon aus, dass der Anteil Erneuerbarer Energien am Energiemix 2050 bei 43 Prozent liegen wird.

 

hep entschied sich 2019 für einen Standort in Portland, Maine, sowie für eine strategische Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Projektentwickler ReNew Petra. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen in den nächsten drei Jahren Solarprojekte mit einer kombinierten Leistung von 300 Megawatt entwickeln.

 

Pressemitteilung "Portfolio 1 investiert in den USA"