Publikums-AIF investiert in US-Rekordportfolio - hep
News­über­sicht

Publi­­kums-AIF inves­tiert in US-Rekordportfolio

2. Juni 2021

HEP – Solar Port­fo­lio 2 GmbH & Co. geschlos­se­ne Invest­ment KG erwirbt sie­ben Community-Solar-Projekte

DATEV Challenge Roth powered by hep

Mit­tels eines neu­en län­der­spe­zi­fi­schen Spe­zi­al-AIFs inves­tiert der Publi­kums-AIF „HEP – Solar Port­fo­lio 2 GmbH & Co. geschlos­se­ne Invest­ment KG“ in den USA, dem zweit­stärks­ten Solar­markt der Welt. Mit 21 Mega­watt­peak (MWp) ist dies das größ­te jemals ange­kauf­te Solar­port­fo­lio für das hep außer­dem auch Pro­jekt­ent­wick­lung und Bau ausführt.

Von der grü­nen Wie­se bis hin zum fer­ti­gen Solar­park
Nach einer Ent­wick­lungs­pha­se von nur fünf Mona­ten ste­hen die Pro­jek­te nun vor der Bau­rei­fe und wer­den vom Fonds „HEP – Solar Port­fo­lio 2“ übernommen.

An die­sem erfolg­rei­chen Unter­fan­gen war auch das Pro­jekt­ent­wick­lungs­un­ter­neh­men Solo­ps, mit dem hep im Febru­ar 2020 eine stra­te­gi­sche Part­ner­schaft geschlos­sen hat, maß­geb­lich beteiligt.

Fort­an über­nimmt hep­Pe­tra, ein Solar­un­ter­neh­men, an dem hep seit Juli 2020 eine Mehr­heits­be­tei­li­gung besitzt, die wei­te­re Ent­wick­lung sowie den Bau und den anschlie­ßen­den Betrieb.

7 Com­mu­ni­ty-Solar-Pro­jek­te: Glo­bal den­ken, lokal Han­deln
Alle sie­ben Pro­jek­te des Port­fo­li­os sind soge­nann­te Com­mu­ni­ty-Solar-Pro­jek­te. Hier­bei han­delt es sich um Solar­pro­jek­te, bei denen ver­schie­de­ne Strom­ab­neh­mer – dar­un­ter sowohl Pri­vat­per­so­nen als auch Unter­neh­men – inner­halb einer Gemein­de gemein­sam ein Solar­pro­jekt finanzieren.

Auch der pro­du­zier­te Strom wird gemein­schaft­lich ver­wen­det. Das Finan­zie­rungs­mo­dell ähnelt den „Power Purcha­se Agree­ments“, mit denen hep bereits jah­re­lang Erfah­run­gen gesam­melt hat.

Hier­in sind Abläu­fe und Ver­gü­tung über 20 Jah­re ver­trag­lich fest­ge­legt. Damit fol­gen Com­mu­ni­ty-Solar-Pro­jek­ten dem Grund­ge­dan­ken der nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung, die Ener­gie­wen­de lokal und dezen­tral voranzutreiben.

Mit hep die welt­wei­te Ener­gie­wen­de finan­zie­ren
Sin­ken­de Fer­ti­gungs­kos­ten, gute Pro­gno­sen und gespar­te CO2-Emis­sio­nen machen die Pho­to­vol­ta­ik zur Schlüs­sel­tech­no­lo­gie der welt­wei­ten Ener­gie­wen­de. Allein im Jahr 2020 haben hep Solar­parks welt­weit rund 44.155 Mega­watt­stun­den Solar­strom produziert.

Dadurch konn­ten über 33,9 Kilo­ton­nen CO2-Emis­sio­nen ver­mie­den wer­den, wel­che ansons­ten durch fos­si­le Strom­pro­duk­ti­on ent­stan­den wären.

Der aktu­el­le Publi­kums-AIF des baden-würt­tem­ber­gi­schen Spe­zia­lis­ten für Solar­pro­jek­te und Solar­in­vest­ments, „HEP – Solar Port­fo­lio 2“, ermög­licht Pri­vat­an­le­gern die Betei­li­gung an einem welt­wei­ten Solarpark-Portfolio.

Durch einen län­der­spe­zi­fi­scher Spe­zi­al-AIF inves­tiert „HEP – Solar Port­fo­lio 2“ in Ziel­märk­te wie USA oder Japan, in denen das Unter­neh­men nicht nur über eine gro­ße Pro­jekt­pipe­line, son­dern auch über eine eige­ne Unter­neh­mens­stand­or­te verfügt.

NACHHALTIGE GELDANLAGEN
MIT SINN UND WEITBLICK