Immer auf dem

neusten Stand
News­über­sicht

Publi­­kums-AIF inves­tiert in US-Rekordportfolio

2. Juni 2021

HEP – Solar Port­folio 2 GmbH & Co. geschlos­sene Invest­ment KG erwirbt sieben Community-Solar-Projekte

DATEV Challenge Roth powered by hep

Mittels eines neuen länder­spe­zi­fi­schen Spezial-AIFs inves­tiert der Publi­kums-AIF „HEP – Solar Port­folio 2 GmbH & Co. geschlos­sene Invest­ment KG“ in den USA, dem zweit­stärksten Solar­markt der Welt. Mit 21 Mega­watt­peak (MWp) ist dies das größte jemals ange­kaufte Solar­port­folio für das hep außerdem auch Projekt­ent­wick­lung und Bau ausführt.

Von der grünen Wiese bis hin zum fertigen Solar­park
Nach einer Entwick­lungs­phase von nur fünf Monaten stehen die Projekte nun vor der Baureife und werden vom Fonds „HEP – Solar Port­folio 2“ übernommen.

An diesem erfolg­rei­chen Unter­fangen war auch das Projekt­ent­wick­lungs­un­ter­nehmen Solops, mit dem hep im Februar 2020 eine stra­te­gi­sche Part­ner­schaft geschlossen hat, maßgeb­lich beteiligt.

Fortan über­nimmt hepPetra, ein Solar­un­ter­nehmen, an dem hep seit Juli 2020 eine Mehr­heits­be­tei­li­gung besitzt, die weitere Entwick­lung sowie den Bau und den anschlie­ßenden Betrieb.

7 Commu­nity-Solar-Projekte: Global denken, lokal Handeln
Alle sieben Projekte des Port­fo­lios sind soge­nannte Commu­nity-Solar-Projekte. Hierbei handelt es sich um Solar­pro­jekte, bei denen verschie­dene Strom­ab­nehmer – darunter sowohl Privat­per­sonen als auch Unter­nehmen – inner­halb einer Gemeinde gemeinsam ein Solar­pro­jekt finanzieren.

Auch der produ­zierte Strom wird gemein­schaft­lich verwendet. Das Finan­zie­rungs­mo­dell ähnelt den „Power Purchase Agree­ments“, mit denen hep bereits jahre­lang Erfah­rungen gesam­melt hat.

Hierin sind Abläufe und Vergü­tung über 20 Jahre vertrag­lich fest­ge­legt. Damit folgen Commu­nity-Solar-Projekten dem Grund­ge­danken der nach­hal­tigen Entwick­lung, die Ener­gie­wende lokal und dezen­tral voranzutreiben.

Mit hep die welt­weite Ener­gie­wende finan­zieren
Sinkende Ferti­gungs­kosten, gute Prognosen und gesparte CO2-Emis­sionen machen die Photo­vol­taik zur Schlüs­sel­tech­no­logie der welt­weiten Ener­gie­wende. Allein im Jahr 2020 haben hep Solar­parks welt­weit rund 44.155 Mega­watt­stunden Solar­strom produziert.

Dadurch konnten über 33,9 Kilo­tonnen CO2-Emis­sionen vermieden werden, welche ansonsten durch fossile Strom­pro­duk­tion entstanden wären.

Der aktu­elle Publi­kums-AIF des baden-würt­tem­ber­gi­schen Spezia­listen für Solar­pro­jekte und Solar­in­vest­ments, „HEP – Solar Port­folio 2“, ermög­licht Privat­an­le­gern die Betei­li­gung an einem welt­weiten Solarpark-Portfolio.

Durch einen länder­spe­zi­fi­scher Spezial-AIF inves­tiert „HEP – Solar Port­folio 2“ in Ziel­märkte wie USA oder Japan, in denen das Unter­nehmen nicht nur über eine große Projekt­pipe­line, sondern auch über eine eigene Unter­neh­mens­stand­orte verfügt.

Nachhaltige Geldanlagen

mit Sinn und Weitblick