Mit Mangos helfen - hep
News­über­sicht

Mit Man­gos helfen

20. Mai 2021

hep unter­stützt erneut die Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on „Faan­di­ma“ aus Bur­ki­na Faso

DATEV Challenge Roth powered by hep

Pflück­fri­sche Man­gos aus bio­lo­gi­schem und fai­rem Anbau
hep setzt sein Enga­ge­ment im west­afri­ka­ni­schen Land Bur­ki­na Faso fort. Nach dem Bau einer Solar­an­la­ge für einen Bil­dungs­cam­pus im Jahr 2019 und der letzt­jäh­ri­gen Weih­nachts­ak­ti­on sind nun rund 400 nach­hal­tig ange­bau­te Man­gos in Bio-Qua­li­tät am hep­quar­ters in Güg­lin­gen eingetroffen.

Mit Man­gos Zukunf­s­per­spek­ti­ven eröff­nen
„Faan­di­ma“ bedeu­tet über­setzt „Ent­wick­lung“ und ist gleich­zei­tig der Name einer Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on aus Bur­ki­na Faso. Mit ihren Hil­fe-zur-Selbst­hil­fe-Pro­jek­ten sol­len ins­be­son­de­re Frau­en und Wai­sen­kin­der bes­se­re Zukunfts­per­spek­ti­ven eröff­net werden.

Ein Pro­jekt besteht dar­in, ern­te­fri­sche Man­gos zu ver­kau­fen und ins Aus­land zu expor­tie­ren. Die Plan­ta­gen gehö­ren Klein­bau­ern, die sich zu einer Koope­ra­ti­ve zusam­men­ge­schlos­sen haben und ihre Man­gos mit nach­hal­ti­gen und bio­lo­gi­schen Metho­den anbauen.

Bereits im ver­gan­ge­nen Jahr hat hep von Faan­di­ma getrock­ne­te Man­gos im Wert von rund 9.000 Euro bezo­gen und die­se im Rah­men der Weih­nachts­ak­ti­on verschenkt.

Frau­en im Fokus
Die Man­go­e­rn­te wird fast aus­schließ­lich von Frau­en über­nom­men. Die­se sichern damit nicht nur ihren Lebens­un­ter­halt, son­dern finan­zie­ren dar­über hin­aus ihren Kin­dern eine Schul­bil­dung und damit die Chan­ce auf eine bes­se­re Zukunft. Mit dem Export der Man­gos unter­stützt Faan­di­ma die­se Frauen.

Rund 70 Pro­zent des Ver­kaufs­prei­ses sind für den Lohn der Bäue­rin­nen sowie für Mate­ri­al- und Pro­duk­ti­ons­kos­ten vor­ge­se­hen. Mit 20 Pro­zent wer­den wei­te­re Faan­di­ma-Pro­jek­te aus den Berei­chen Gesund­heit und Bil­dung finan­ziert, von denen die Frau­en unmit­tel­bar pro­fi­tie­ren kön­nen. Die rest­li­chen zehn Pro­zent flie­ßen in loka­le Logis­tik- und Verwaltungskosten.

Gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment bei hep: Unkom­pli­ziert und direkt
Vom hep­quar­ters aus wer­den die rei­fen Man­gos an Mit­ar­bei­ter, an das hep Sports Team und an Geschäfts­part­ner ver­teilt. „Im Früh­jahr steht die Man­go­e­rn­te in Bur­ki­na Faso an. Der idea­le Zeit­punkt, um die nach­hal­ti­ge, klein­bäu­er­li­che Land­wirt­schaft und die Arbeit der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Faan­di­ma zu unterstützen.

Da gilt es nicht lang zu war­ten, son­dern unkom­pli­ziert und schnell zu han­deln. Gleich­zei­tig freu­en auch wir uns, gera­de in den har­ten Coro­na-Zei­ten, über die vit­amin­rei­chen Ener­gie­spen­der“, erklärt Mat­thi­as Hamann, Chief Tech­ni­cal Offi­cer das Zustan­de­kom­men der Akti­on. Hamann selbst hat vor fast genau zwei Jah­ren den Auf­bau der Solar­an­la­ge über­nom­men und auch die Zusam­men­ar­beit mit Faan­di­ma initiiert.

NACHHALTIGE GELDANLAGEN
MIT SINN UND WEITBLICK