Immer auf dem

neuesten Stand
News­über­sicht

hep on Tour

23. Februar 2022

mit hep city den Markt verstehen

Solarenergie: Leidet die Rentabilität?

Güglingen, 23. Februar 2022 – hep kommt als Wissens­ver­mittler rundum globale Solar­in­vest­ments in fünf deut­sche Städte. In der ersten Auflage von hep city wird der Einfluss von ESG-Krite­rien auf Anla­ge­stra­te­gien genauso thema­ti­siert wie der Zusam­men­hang von alter­na­tiven Invest­ment­fonds, Photo­vol­taik und Nachhaltigkeit

hep ist in fünf Städten persön­lich vor Ort
Seit rund einein­halb Jahrz­enten verfolgt hep einen ganz­heit­li­chen Ansatz für Inves­ti­tionen in welt­weite Solar­pro­jekte. Diese umfas­sende Exper­tise der mitt­ler­weile über 170 Mitar­beiter teilt hep nun im Rahmen des neuen Veran­stal­tungs­for­mats hep city mit inter­es­sierten insti­tu­tio­nellen Inves­toren. hep city wird in Hamburg (22.03.), Düssel­dorf (23.03.), Köln (24.03.), Stutt­gart (29.03.) und München (30.03.) stattfinden.

Als Refe­renten werden Thorsten Eitle, Gründer und Chief Sales Officer, Philipp Andrews, Senior Director für insti­tu­tio­nelle Inves­toren, und Dr. Julian Hoch­scherf, ESG-Manager, dabei sein.

hep city hat ESG-Anfor­de­rungen im Blick
Ein beson­derer Schwer­punkt der aktu­ellen Event­reihe liegt auf den Entwick­lungen im ESG-Bereich und den regu­la­to­ri­schen Heraus­for­de­rungen bei Infra­struk­tur­in­ves­ti­tionen. Dr. Julian Hoch­scherf wird die Pläne von hep zur trans­pa­renten und wissen­schaft­lich fundierten Messung der Nach­hal­tig­keits­wir­kung präsen­tieren. Glei­cher­maßen besteht die Möglich­keit, die Pläne als Ansatz für insti­tu­tio­nelle Inves­toren zu diskutieren.