Immer auf dem

neuesten Stand
News­über­sicht

hep sports team legt vor

28. Februar 2022

Gut gewappnet in die Saison 2022

DATEV Challenge Roth powered by hep

Nach Gustav Iden als Neuzu­gang im Profi­team erhält nun auch das hep Junior Team tatkräf­tige Verstär­kung. Anabel Knoll, Olym­pia­teil­neh­merin von Tokio, Katha­rina Möller und Ben Bettin werden Teil des Junior-Kaders, zu dem auch Jannik Schaufler und Simon Hense­leit gehören. Damit ist das hep Sports Team perso­nell für die kommende Saison bestens gerüstet.

hep sports team schafft nach­hal­tigen Erfolg
Wer als Athlet die Welt­spitze errei­chen möchte, benö­tigt Zeit, eine erst­klas­sige Ausrüs­tung und ein starkes Team. Genau das bietet das hep Junior Team seit 2019 mit Erfolg, wie Anne Reisch­mann bewies. Ihr gelang im Jahr 2020 der Sprung vom Junior Team in die Profi-Auswahl des hep Sports Teams.

Das hep Junior Team ist aktuell auf der Kurz­di­stanz unter­wegs. Erklärtes Ziel der Mann­schaft ist die Teil­nahme an den olym­pi­schen Spielen in Paris im Jahr 2024 und an inter­na­tio­nalen ITU-Wettkämpfen.

hep Sports Team-Manager Ronnie Schild­knecht blickt erwar­tungs­voll auf den neu formierten Kader: „Mit den neuen Athlet:innen gibt es im hep Junior Team frischen Wind mit viel Poten­zial. Aktuell sehe ich die beson­dere Stärke des Kaders auf der Kurz­di­stanz mit dem Ziel einer Olympiaqualifikation.

Darüber hinaus sind Anabel, Ben und Katha­rina als Personen mit ihrer persön­li­chen Einstel­lung auch etwas ganz Beson­deres und eine Berei­che­rung für das ganze Team. An dieser Stelle verab­schieden wir auch Malte Plap­pert, Fabian Eisen­lauer und Chris Trunk, die das hep Junior Team verlassen werden.“

Junge, ambi­tio­nierte und enga­gierte Verstär­kung
Katha­rina Möller: Die 21-jährige Studentin der Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaften absol­vierte vor Kurzem ihre Grund­aus­bil­dung als Sport­sol­datin und trai­niert am Landes­stütz­punkt in Frei­burg. Zu ihren Erfolgen gehören ein elfter Platz bei der Junioren-Euro­pa­meis­ter­schaft und der Deut­sche Vize­meis­ter­titel im Jahr 2019. Im Alltag ist es ihr wichtig, durch bewusste Entschei­dungen eine lebens­werte Zukunft mitzugestalten.

Anabel Knoll: Die Ingol­städ­terin war im vergan­genen Jahr bereits bei den olym­pi­schen Spielen in Tokio am Start. Nach einem Biologie-Studium in den USA spezia­li­siert sie sich nun in ihrem Master­stu­dium in Bayreuth auf die Fach­rich­tung Biodi­ver­sität und Ökologie. Durch ihr Fach­wissen will sie einen Beitrag zum Erhalt der Arten­viel­falt und der bedrohten Ökosys­teme leisten.

Ben Bettin: Ben ist Berliner und hat mit seinen 21 Jahren schon erste Erfolge in der 1. Triathlon-Bundes­liga vorzu­weisen. Aktuell studiert er Physik als Sport­sti­pen­diat an der Univer­sität von Boulder, Colo­rado. Nach­hal­tig­keit bedeutet für ihn, sich Gedanken darüber zu machen, welche Auswir­kungen das eigene Handeln auf die Mensch­heit und die Umwelt – heute und in Zukunft – hat und wie sich verträg­liche Alter­na­tiven zum Wohle aller finden lassen.

Laura Philipp und Sebas­tian Kienle starten im März

Eine Saison mit zwei Ironman-Welt­meis­ter­schaften ist einzig­artig und macht das Jahr 2022 zu einem ganz beson­deren Wett­kampf­jahr. In dieses startet als Erste Laura Philipp am 5. März beim Ironman 70.3 Dubai. Sebas­tian Kienle folgt am 19. März beim Ironman 70.3. auf Lanza­rote. Auch die beiden hep Wett­kämpfe „hep Triathlon Heil­bronn powered by Audi“ am 12. Juni 2022 und der „Chal­lenge Roth powered by hep“ am 3. Juli 2022 sind feste Termine im Kalender des hep Sports Teams.