hep Sports Team begrüßt Profi-Triathlet Daniel Bækkegård - hep

Newsübersicht

hep Sports Team begrüßt Pro­­­fi-Tri­a­th­­let Dani­el Bækkegård

2. Sep­tem­ber 2020

Der Däne wur­de mit 23 einer der jüngs­ten Iron­man-Sie­ger der Geschichte

Das hep Sports Team begrüßt einen wei­te­ren inter­na­tio­na­len Pro­fi-Tri­ath­le­ten: Dani­el Bæk­ke­gård. Als einer der jüngs­ten Iron­man-Gewin­ner zählt der 24-jäh­ri­ge Däne zu den größ­ten Talen­ten des inter­na­tio­na­len Tri­ath­lons. Mit Dani­el besteht das Pro­fi-Team des baden-würt­tem­ber­gi­schen Solar­un­ter­neh­mens nun aus sechs hoch­klas­si­gen Triathleten.

Dani­el Bæk­ke­gård: Ful­mi­nan­ter Start, viel­ver­spre­chen­de Aus­sich­ten: Dani­el Bæk­ke­gård ist über den Schwimm­sport zum Tri­ath­lon gekom­men. In jun­gen Jah­ren hat­te er bereits zahl­rei­che Wett­be­wer­be gewon­nen und ein Auge auf Olym­pia gewor­fen. Lei­der platz­te die­ser Traum auf­grund einer Ver­let­zung. In der damit ver­bun­de­nen Zwangs­pau­se ent­deck­te er das Rad­fah­ren für sich. Sei­ne Lei­den­schaft für den Tri­ath­lon wur­de ent­facht — sein Ziel ist die Weltspitze.

In sei­ner ers­ten Pro­fi­sai­son 2019 konn­te Bæk­ke­gård bereits zwei her­vor­ra­gen­de Plat­zie­run­gen in der Lang­di­stanz erzie­len: Im Alter von 23 Jah­ren gewann er als einer der jüngs­ten Pro­fis in der Geschich­te den Iron­man Aus­tria und qua­li­fi­zier­te sich damit für die Welt­meis­ter­schaft, den Iron­man auf Hawaii. Dort beein­druck­te er die Kon­kur­renz mit einer groß­ar­ti­gen Schwimm- und Lauf­leis­tung und einem 15. Platz. Ende 2019 konn­te er mit der dritt­schnells­ten im Iron­man 70.3 je erziel­ten Zeit den zwei­ten Platz bei den Midd­le East Cham­pions­hip in Bah­rain belegen.

hep Sports Team-Mana­ger Ron­nie Schild­knecht begrüßt den Neu­zu­gang und freut sich sehr, Dani­el im hep Sports Team begrü­ßen zu dür­fen: „Sein Poten­zi­al zeig­te er bereits 2019 mit einem Iron­man-Sieg und einem 15. Platz beim Iron­man Hawaii. Dani­el hat eine glän­zen­de Zukunft vor sich und das hep Sports Team ist stolz dar­auf, ihn auf sei­ner Rei­se zu unterstützen.”

hep bewusst als Spon­sor gewählt: In die­sem Jahr konn­te Bæk­ke­gård Wett­kampf­luft am 9. August mit einem Sieg über die Olym­pi­sche Distanz beim ältes­ten däni­schen Tri­ath­lon in Aaben­raa sam­meln. In den grü­nen hep-Far­ben und mit Goril­la Geor­ge auf dem Wett­kampf­ein­tei­ler wird er das ers­te Mal am Sams­tag beim Iron­man 70.3 Tal­linn am Start stehen.

Für hep hat sich Bæk­ke­gård bewusst ent­schie­den. Das Unter­neh­men mit Fokus auf Solar­ener­gie und Solar­in­vest­ments hat sich mit dem hep Sports Team aus mitt­ler­wei­le sechs Pro­fi-Tri­ath­le­ten und sechs Nach­wuchs-Tri­ath­le­ten in der Bran­che einen Namen gemacht.

Für den Dänen, der nach Imo­gen Sim­monds der zwei­te inter­na­tio­na­le Tri­ath­let im Team ist, ist der Kli­ma­wan­del ein kla­res Zei­chen für ein not­wen­di­ges Umden­ken: „Ich möch­te, dass die nächs­te Genera­ti­on die­sel­be Welt erlebt, wie ich sie erle­be, und des­halb bin ich äußerst dank­bar, Teil die­ses Teams zu sein und ein Unter­neh­men mit einer Visi­on wie hep zu reprä­sen­tie­ren. Nach­hal­tig­keit ist für mich in mei­nem täg­li­chen Leben von enor­mer Bedeu­tung und auch etwas, das ich bei mei­nen Part­nern suche. Wir müs­sen die Welt, in der wir leben, respek­tie­ren und pfle­gen und uns gegen­sei­tig hel­fen, sie zu einem bes­se­ren und nach­hal­ti­ge­ren Ort zu machen.“

Ganz­heit­li­cher Ansatz des hep Sports Team: hep ver­folgt einen ganz­heit­li­chen Ansatz beim Auf­bau und der Füh­rung des Sports Teams: Zusätz­lich zur finan­zi­el­len För­de­rung liegt der Fokus auf der För­de­rung von sport­li­chen und mensch­li­chen Kom­pe­ten­zen. „Tri­ath­lon ist für uns eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit,“ erklärt CEO und Fir­men­grün­der Chris­ti­an Hamann. „Wir bewun­dern die Aus­dau­er, Viel­sei­tig­keit und Erfol­ge der Ath­le­ten und wol­len den Sport in Deutsch­land aber auch auf inter­na­tio­na­ler Ebe­ne fördern“.

Über hep – Die Ener­gie­wen­de welt­weit vor­an­trei­ben: hep ent­wi­ckelt, baut und betreibt seit 2008 welt­weit Solar­parks und ermög­licht Anle­gern unter­schied­li­che Inves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten. Mit einer Inves­ti­ti­on in einen hep-Solar­fonds nimmt ein Anle­ger posi­ti­ven Ein­fluss auf den Ener­gie­mix des jewei­li­gen Lan­des und leis­tet so einen akti­ven Bei­trag zur Reduk­ti­on von CO2-Emis­sio­nen.

Die­se Chan­ce nut­zen bereits Lau­ra Phil­ipp, Boris Stein und Iron­man Hawaii-Welt­meis­ter Sebi Kien­le, die sich für hep als „grü­nen Spon­sor“ ent­schie­den und selbst in einen Fonds des Unter­neh­mens investieren.

NACHHALTIGE GELDANLAGEN
MIT SINN UND WEITBLICK