"HEP - Solar Portfolio 1" investiert in den USA - hep

Newsübersicht

“HEP — Solar Port­fo­lio 1” inves­tiert in den USA

Jan 13, 2020

Bau­be­ginn in North Caro­li­na bereits erfolgt

Mit­tels eines neu­en län­der­spe­zi­fi­schen Spe­zi­al-AIFs inves­tiert der Publi­kums-AIF „HEP – Solar Port­fo­lio 1“ in Solar­parks in den USA. Zwei Pro­jek­te wur­den Ende 2019 ange­bun­den – die Bau­pha­se für ein 4,4 Mega­watt star­kes Pro­jekt in North Caro­li­na hat bereits begonnen.

Das Inves­ti­ti­ons­mo­dell: Der aktu­el­le Publi­kums-AIF des baden-würt­tem­ber­gi­schen Spe­zia­lis­ten für Solar­parks und Solar­in­vest­ments, „HEP – Solar Port­fo­lio 1“, ermög­licht Pri­vat­an­le­gern die Betei­li­gung an einem welt­wei­ten Solar­park-Port­fo­lio. Mit­tels län­der­spe­zi­fi­scher Spe­zi­al-AIF inves­tiert „HEP – Solar Port­fo­lio 1“ in Ziel­märk­te wie Japan oder die USA, in denen das Unter­neh­men über eine gro­ße Pro­jekt­pipe­line verfügt.

Bereits Mit­te 2019 konn­ten mit­tels eines län­der­spe­zi­fi­schen Spe­zi­al-AIFs zwei japa­ni­sche Solar­pro­jek­te mit einer zu instal­lie­ren­den Leis­tung von 13,3 Mega­watt ange­bun­den wer­den. Mit dem neu­en Spe­zi­al-AIF kom­men die USA als wei­te­rer Solar­markt hinzu.

Bau­be­ginn in North Caro­li­na: Das Solar­pro­jekt „White Street“ im US-ame­ri­ka­ni­schen North Caro­li­na befin­det sich bereits im Bau. Vor­aus­sicht­li­che Fer­tig­stel­lung der rund 4,4 Mega­watt star­ken Anla­ge ist Mit­te 2020. Um die regio­na­le Son­nen­ein­strah­lung mög­lichst umfas­send aus­zu­nut­zen, wird ein soge­nann­tes Tracking-Mon­ta­ge­sys­tem ver­baut, das den Solar­mo­du­len im Tages­ver­lauf eine Aus­rich­tung nach der Son­ne ermöglicht.

Strom­ab­neh­mer ist der bör­sen­no­tier­te Ener­gie­ver­sor­ger Duke Ener­gy mit Fir­men­sitz in Char­lot­te, North Caro­li­na. Für das Pro­jekt konn­te ein über 15 Jah­re fest­ste­hen­der Strom­ab­nah­me­ver­trag – ein soge­nann­tes Power Purcha­se Agree­ment – mit einer Ver­gü­tung in Höhe von USD 0,061 pro KWh erreicht werden.

Solar­markt USA: Die USA befin­den sich aktu­ell auf Platz 2 der Top-Solar­märk­te welt­weit. Ent­schei­dungs­ho­heit bezüg­lich der Ener­gie­po­li­tik liegt auf Bun­des­staa­ten-Ebe­ne, die ver­ein­zelt hohe Zuwachs­ra­ten von Pro­jek­ten im Bereich Erneu­er­ba­rer Ener­gien ver­zeich­nen. Seit 2016 liegt der jähr­li­che Zubau von Solar­ener­gie in den USA bei über 10 Giga­watt. Ana­lys­ten der US-ame­ri­ka­ni­schen For­schungs­ein­rich­tung Bloom­berg­NEF gehen davon aus, dass der Anteil Erneu­er­ba­rer Ener­gien am Ener­gie­mix 2050 bei 43 Pro­zent lie­gen wird.

hep ent­schied sich 2019 für einen Stand­ort in Port­land, Mai­ne, sowie für eine stra­te­gi­sche Part­ner­schaft mit dem US-ame­ri­ka­ni­schen Pro­jekt­ent­wick­ler ReNew Petra. Gemein­sam wol­len die bei­den Unter­neh­men in den nächs­ten drei Jah­ren Solar­pro­jek­te mit einer kom­bi­nier­ten Leis­tung von 300 Mega­watt entwickeln.

als PDF her­un­ter­la­den