Immer auf dem

neusten Stand
News­über­sicht

hep ist nach­haltig erfolgreich

1. September 2021

„A”-Bewertung im Scope-Initial-Rating für die HEP Kapi­tal­ver­wal­tung AG

DATEV Challenge Roth powered by hep

Das renom­mierte Rating-Unter­nehmen Scope Analysis GmbH vergibt der HEP Kapi­tal­ver­wal­tung AG im Initial-Rating die Note „A“. Der ganz­heit­liche Unter­neh­mens­an­satz, die starke Wachs­tums­stra­tegie, die erfolg­reiche Leis­tungs­bi­lanz und die proak­tive Reduk­tion von Risiken durch die Erwei­te­rung der Geschäfts­lei­tung der hep global GmbH, über­zeugten die Analysten.

hep erhält exzel­lente Zukunfts­pro­gnosen durch Wachstum und Risi­ko­re­duk­tion
Aktuell befindet sich hep in einer dyna­mi­schen Wachs­tums­phase. Diese umfasst neben der Expan­sion in die USA auch die Vergrö­ße­rung des Mitar­bei­ter­stamms und den Bau eines neuen Haupt­ge­bäudes in Deutsch­land. Der proak­tive Umgang mit dem von Scope als „mittel­stands­ty­pi­sches Schlüs­sel­per­so­nen­ri­siko“ bezeich­neten Risiko durch eine Vergrö­ße­rung der hep-Geschäfts­lei­tung ist positiv in die Bewer­tung eingeflossen.

„Das starke Rating von Scope zeigt einmal mehr, dass wir mit unserem ausschließ­li­chen Fokus auf Solar­in­vest­ments in den stärksten Photo­vol­ta­ik­märkten welt­weit und dem ganz­heit­li­chen Unter­neh­mens­an­satz am Puls der Zeit agieren“, sagt Chris­tian Hamann CEO und Mitgründer von hep. „Das Ergebnis sehen wir als Auftrag, den deut­schen Finanz­markt zukünftig noch stärker mitzu­ge­stalten. Genau das haben wir mit unserer umfas­senden Expan­si­ons­stra­tegie vor. Wir zeigen tagtäg­lich: Nach­hal­tig­keit, Wachstum und Rendite schließen sich nicht aus.“

hep über­zeugt im Rating mit ganz­heit­li­chem Unter­neh­mens­an­satz
Im Rating punktet das hep Asset Manage­ment durch vier wesent­liche Faktoren:

Erstens schafft die räum­liche Präsenz einen opti­malen Markt­zu­gang. hep hat in den wich­tigsten Ziel­märkten eigene Stand­orte vor Ort.

Zwei­tens über­zeugt der ganz­heit­liche Unter­neh­mens­an­satz aus Planung, Entwick­lung, Bau, Betrieb und Über­wa­chung der Solar­an­lagen. Dieser sorge laut Scope dafür, dass die Wert­schöp­fung in einer Hand bleibt.

Drit­tens führt der umfas­sende Track Record zu einem deut­lich redu­zierten Risiko der Asse­t­an­bin­dung. Der hep-Track Record setzt sich aus dem Bau von mehr als 800 Mega­watt­peak Solar­ka­pa­zität für 42 Solar­parks und der stetig wach­senden Projekt­pipe­line von aktuell rund 5,3 Giga­watt­peak zusammen (Stand 31.03.21). Allein der aus Markt­werten erwart­bare Gesamt­um­satz soge­nannter Late-Stage-Projekte beträgt bis 2025 über 500 Mio. Euro. Unter­stüt­zend sind auch die Unter­neh­mens­über­nahme des US-ameri­ka­ni­schen Projekt­ent­wick­lers Peak Clean Energy (jetzt hep Peak Clean Energy) und die Mehr­heits­be­tei­li­gungen am Solar­un­ter­nehmen ReNew Petra (jetzt hep Petra) im Jahr 2020.

Als viertes posi­tives Krite­rium wurde die durchweg erfolg­reiche Leis­tungs­bi­lanz von hep genannt. So erzielten die 27 erfolgten Exits von Projekt­ent­wick­lungen aus den Jahren 2009 bis 2018 einen IRR von 8 bis 25 % p.a. Auch die Alter­na­tiven Invest­ment­fonds (AIF) für Privat­an­leger liegen im Plan. Darüber hinaus fällt die erfolg­reiche Plat­zie­rung des 25 Millionen starken hep Green Bonds im Mai 2021 positiv ins Gewicht.

Erfolg­reich im Vertrieb: Die Solar­fonds von hep
hep bietet AIF mit unter­schied­li­chen Rendite-Risiko-Profilen, die in die späten Phasen der Projekt­ent­wick­lung inves­tieren, Photo­vol­ta­ik­an­lagen errichten und lang­fristig betreiben. Dass die Fonds direkten Zugriff auf die 5,3 Giga­watt­peak große Pipe­line der hep-Projekt­ent­wick­lung haben, ist einzig­artig am deut­schen Invest­ment­markt und überaus erfolg­reich. So hat der Publi­kums-AIF „HEP – Solar Port­folio 2 GmbH & Co. geschlos­sene Invest­ment KG“ seit Jahres­be­ginn mit rund 23 Millionen Euro über die Hälfte des ange­strebten Ziel­vo­lu­mens von 40 Millionen Euro einge­sam­melt (Stand: 31.03.21).

Außerdem konnte zum 30.04.2021 der Spezial-AIF „HEP – Solar Projekt­ent­wick­lung VII“ geschlossen werden. Mit 51,9 Millionen Euro Plat­zie­rungs­vo­lumen wurde ein starkes Zeichen für Solar­in­ves­ti­tionen gesetzt.

Nachhaltige Geldanlagen

mit Sinn und Weitblick