Immer auf dem

neuesten Stand
News­über­sicht

Damit die Sonne wieder scheint

20. Oktober 2021

hep spendet für die Flut­hilfe im “Ahrtal”

DATEV Challenge Roth powered by hep

hep gewinnt einen Preis für die Teil­nahme am STADT­RA­DELN der Stadt Güglingen und sein Enga­ge­ment im kommu­nalen Klima­schutz. Das Solar­un­ter­nehmen spendet den Gewinn an die frei­wil­lige Feuer­wehr für ihr Enga­ge­ment bei der Flut­hilfe im Ahrtal und bei der Corona-Impf­ak­tion im eigenen Landkreis.

hep wird für Klima­schutz­en­ga­ge­ment belohnt
Im vergan­genen Juli nahm hep zum zweiten Mal beim STADT­RA­DELN teil. Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Wege klima­freund­lich mit dem Fahrrad zurück­zu­legen. Das 24-köpfige hep-Team stellt mit 7.259 Kilo­meter einen neuen Unter­neh­mens­re­kord auf. Insge­samt konnten inner­halb der drei Wochen stolze 1,07 Tonnen CO2 vermieden werden. Mit dieser Leis­tung und trotz widriger Wetter­be­din­gungen über­traf das „Team hep“ seine Vorjah­res­leis­tung von 6.051 Kilo­meter deutlich.

Geteilte Freude ist doppelte Freude
Eine Leis­tung, die nun vom Güglinger Bürger­meister Ulrich Heck­mann mit einem Preis über 100 Euro gewür­digt wird: „Ich bin begeis­tert von dem Enga­ge­ment der hep Mitar­beiter und Mitar­bei­te­rinnen in Sachen CO2-Vermei­dung!““

Matthias Hamann, tech­ni­scher Geschäfts­führer bei hep, nimmt die Auszeich­nung entgegen: „Klima­schutz und Fahr­rad­fahren haben bei hep einen hohen Stel­len­wert. Für die Auszeich­nung bedanken wir uns recht herz­lich. Wir haben uns dazu entschieden, das Preis­geld an die frei­wil­lige Feuer­wehr Güglingen weiter­zu­geben und auf 500 Euro zu erhöhen.

Die Feuer­wehr hat nach der Flut­ka­ta­strophe im Ahrtal nicht lange gezö­gert und beim Wieder­aufbau geholfen, genauso wie bei der Impf­ak­tion im Land­kreis Heil­bronn. Wir sind über­zeugt, dass Enga­ge­ment ganz nach dem Motto, “Hilfe zur Selbst­hilfe” nach­hal­tige Verän­de­rung schafft. Deshalb ist es uns wichtig, Orga­ni­sa­tionen zu stärken, die unsere Über­zeu­gung teilen.“

Hilfe zur Selbst­hilfe: vor der eigenen Haustür und in Burkina Faso
hep ist selbst in verschie­denen Projekten seit Jahren aktiv, regional wie global. Mit einer Pkw-Spende half hep dem „Helfer vor Ort“-Team des Deut­schen Roten Kreuz Bracken­heim. Mit dem Fahr­zeug können die Ehren­amt­li­chen schneller zu ihren Einsatz­orten gelangen.

Außerdem enga­giert sich hep in Burkina Faso: So wurde die Stern-Stewart-Stif­tung unter­stützt, die in Zusam­men­ar­beit mit dem renom­mierten burki­ni­schen und in Deutsch­land lebenden Archi­tekten Francis Kéré in dessen Heimat­stadt Koudougou einen Bildungs­campus errich­tete. Kéré verfolgt ein nach­hal­tiges Baukon­zept mit regio­nalen Rohstoffen und lokalen Bautech­niken, die im lokalen Klima beson­ders gut funk­tio­nieren. hep spen­dete die Strom­ver­sor­gung in Form einer Photo­vol­ta­ik­an­lage inklu­sive Batte­rie­spei­cher und baute die Anlage vor Ort selbst auf: 27 Tonnen Mate­rial, 84,24 KWp instal­lierte Leis­tung und 324 Photovoltaikmodule.

Zusätz­lich unter­stützt hep den Unter­grup­pen­ba­cher Freun­des­kreis BAREKA e. V., der in Burkina Faso mit mehreren Selbst­hil­fe­pro­jekten im Land enga­giert ist.

Nachhaltige Geldanlagen

mit Sinn und Weitblick