21 MWp erfolgreich entwickelt - hep
News­über­sicht

21 MWp erfolg­reich entwickelt

6. Mai 2021

Sie­ben Com­mu­ni­ty-Solar-Pro­jek­te im Bun­des­staat Ore­gon kurz vor Baureife

DATEV Challenge Roth powered by hep

Brei­tes Netz­werk an Pro­jekt­part­nern in den USA ermög­licht schnel­le Umset­zung
Ein Port­fo­lio aus sie­ben Com­mu­ni­ty-Solar-Pro­jek­ten steht unmit­tel­bar vor der Bau­rei­fe. Mit rund 21 Mega­watt­peak (MWp) ist es das bis­her größ­te Port­fo­lio, für das hep mit sei­nem ganz­heit­li­chen Ansatz Pro­jekt­ent­wick­lung und Bau aus einer Hand aus­führt. Bei der erfolg­rei­chen Ent­wick­lung pro­fi­tiert hep von sei­ner brei­ten Exper­ti­se und sei­nen star­ken stra­te­gi­schen Part­ner­schaf­ten mit US-ame­ri­ka­ni­schen Solarunternehmen.

Stra­te­gi­sche Part­ner­schaf­ten ermög­li­chen Rekord­grö­ße und Rekord­zeit
Ende 2020 hat hep die Pro­jek­te in einem frü­hen Ent­wick­lungs­stand akqui­riert und gemein­sam mit dem Pro­jekt­ent­wick­ler und dem Pro­jekt­ent­wick­lungs­part­ner Solo­ps in Rich­tung Bau­rei­fe entwickelt.

Nach einer Ent­wick­lungs­pha­se von nur fünf Mona­ten steht das rund 21 MWp star­ke Port­fo­lio nun vor der Bau­rei­fe und wird vom Fonds „HEP – Solar Port­fo­lio 2 GmbH & Co. geschlos­se­ne Invest­ment KG“ über­nom­men wer­den. Die wei­te­re Pro­jekt­ent­wick­lung sowie der Bau und der anschlie­ßen­de Betrieb der sie­ben Pro­jek­te wer­den von hep­Pe­tra durch­ge­führt, einem Solar­un­ter­neh­men, an dem hep seit Juli 2020 eine Mehr­heits­be­tei­li­gung besitzt.

Mit Com­mu­ni­ty Solar-Pro­jek­ten die loka­le Ener­gie­wen­de umset­zen
Das Beson­de­re an den sie­ben Pro­jek­ten ist, dass es sich aus­schließ­lich um Com­mu­ni­ty-Solar-Pro­jek­te han­delt. Dar­un­ter fal­len in den USA Solar­pro­jek­te, bei denen ver­schie­de­ne Strom­ab­neh­mer – dar­un­ter sowohl Pri­vat­per­so­nen als auch Unter­neh­men – inner­halb einer Gemein­de gemein­sam ein Solar­pro­jekt finan­zie­ren. Auch der pro­du­zier­te Strom wird gemein­schaft­lich verwendet.

Das Finan­zie­rungs­mo­dell ähnelt den „Power Purcha­se Agree­ments“, mit denen hep bereits jah­re­lang Erfah­run­gen gesam­melt hat. Hier­in sind Abläu­fe und Ver­gü­tung über 20 Jah­re ver­trag­lich festgelegt.

Star­kes Netz­werk in den USA
An der erfolg­rei­chen Pro­jekt­ent­wick­lung war auch das Pro­jekt­ent­wick­lungs­un­ter­neh­men Solo­ps, mit dem hep im Febru­ar 2020 eine stra­te­gi­sche Part­ner­schaft geschlos­sen hat, maß­geb­lich beteiligt.

„Mit der schnel­len und erfolg­rei­chen Ent­wick­lung von sie­ben „Ear­ly-Sta­ge-Pro­jek­ten“ hin zur Bau­rei­fe haben wir erneut gezeigt, dass wir im US-ame­ri­ka­ni­schen Pro­jekt­ent­wick­lungs­ge­schäft stark auf­ge­stellt sind“, sagt Chief Pro­ject Offi­cer Dr. Alex­an­der Zhou. „Durch unse­ren Pro­jekt­ent­wick­lungs­part­ner Solo­ps, das von uns über­nom­me­ne Pro­jekt­ent­wick­lungs­un­ter­neh­men hep Peak Clean Ener­gy sowie die Mehr­heits­be­tei­li­gung an hep­Pe­tra haben wir ein star­kes Fun­da­ment errich­tet, von dem wir in eine erfolg­rei­che Zukunft unse­res Pro­jekt­ent­wick­lungs­ge­schäfts in den USA, ins­be­son­de­re im Bereich „Ear­ly Sta­ge“ und „Acti­ve Deve­lo­p­ment“, bli­cken können.“ 

Mehr zur „Green Bond“-Anleihe: www.hep.global/green-bond

NACHHALTIGE GELDANLAGEN
MIT SINN UND WEITBLICK